Archiv des Autors: Monika Herr

Abschied der Klasse 4

Klein aber fein – Kreative Abschiedsmomente in Corona-Zeiten
Wahrscheinlich hatten viele ein großes Fragezeichen im Kopf, als sie an die
Verabschiedung der Viertklässler dachten. Wie kann ein gebührender Abschluss der vierten
Klasse ohne Umarmungen, ohne Chorauftritt und ohne Theateraufführung in der
Häuselgrundhalle stattfinden??? Aber Not macht erfinderisch! Zu Anfang konnten die Eltern
viele Fotos aus den letzten vier Schuljahren auf einer großen Leinwand sehen und sich
zurückerinnern, wie der Schulstart 2016 an der HäuselGrundschule begann. Mit dem Song
„Auf uns“ zogen die Viertklässler mit ihren Abschluss-T-Shirts ein und eröffneten die Feier
mit einem englischen Rap.
Frau Fink begrüßte im Namen aller Lehrerinnen und Herrn Bürgermeister Hagen Zuber, alle
Viertklässler und Eltern. Sie verglich die Schulzeit der Kinder mit vielen bunten Luftballons,
die eigentlich schöne Erlebnisse darstellen sollten. Doch durch ein paar herausfordernde
Entwicklungen innerhalb der Klasse und vor allem der Corona-Krise konnte so einiges nicht
für die Viertklässer erlebbar gemacht werden. Hoffentlich hätten die Viertklässler trotzdem
gute Wurzeln erhalten und auch ein paar Flügel, um langsam, aber sicher ins selbstständige
Leben zu fliegen! (frei nach Goethe)
Im Anschluss zeigte Frau Kempf Plakate mit den Namen der Viertklässler und ihren
besonderen Stärken und Eigenschaften. Die Kinder hatten sich über diese sehr genau und
teilweise mit viel Humor selbst beschrieben und ihre Namen ansprechend gestaltet.
Danach übergab Frau Kempf die Abschlusszeugnisse mit einem Segensstein. Von der
Gemeinde erhielt jedes Kind eine „Zuzenhausen“-Schokolade.
Der Elternvertreter Herr Piston dankte gemeinsam mit dem Elternbeiratsvorsitzenden Herrn
Thomin allen Lehrerinnen, die ihre Kinder vier Schuljahre begleitet hatten und überreichte
dem Kollegium zum Dank einen Präsentkorb.
Zum Schluss kam der Überraschungsauftritt der Viertklässler, den sie in den letzten Wochen mit
ihrer Sportlehrerin Frau Nonnenmacher im Freien geübt hatten. „Jumpstyle“ war der Tanz,
den die Kinder auf 140 BPM mit speziellen Sprungkombinationen und Drehungen zum
Besten gaben. Ein gelungener Auftritt und alle konnten sehen, welche Energie in dieser
Klasse steckte.
Trotz Coronabedingungen hatten die Viertklässler auch dieses Jahr eine tolle Abschlussfeier,
die sie im Anschluss, ohne Eltern, mit einem Picknick im Schulhof ausklingen ließen. Dort
erhielten sie noch ihre Abschlusszeitung und zur Versüßung ein Eis.
Die Eltern durften sich zum Abschied am Ausgang eine Sonnenblume mitnehmen.
Wir wünschen allen Viertklässlern einen guten Start an der weiterführenden Schule und
hoffen, dass sie immer gerne an ihre Grundschulzeit an der HäuselGrundschule
zurückdenken.


Wir danken den Eltern aller vier Klassen für ihre gute Unterstützung in der schweren Krise.
Den Mitarbeitern des Bauhofs und der Gemeinde Zuzenhausen danken wir ebenso für die
tatkräftige Unterstützung, besonders in den letzten Monaten.
Allen wünschen wir ein paar erholsame Wochen und hoffen auf ein gesundes Wiedersehen
im neuen Schuljahr.
Bis bald, Nicole Fink mit Kollegium

Ich male mir den Winter

In den vergangenen Winterwochen haben sich die SchülerInnen der 3. Klasse im Deutschunterricht kreativ mit dem Gedicht „Ich male mir den Winter“ von Josef Guggenmos / mit dem Thema „Winter“ auseinandergesetzt. Dabei haben sie als Winterkünstler oder Winterdichter ihre eigenen Vorstellungen vom Winter in „Winter-Wörter-Landschaften“ oder „Winter-Elfchen“ auf künstlerische Weise zum Ausdruck gebracht. Es sind wundervolle Ergebnisse entstanden!

Theater AG

Theater einmal anders!

Die Grundschüler der Theater-AG haben in der letzten Woche ein besonderes Event geboten. Aus theaterpädagogischen Elementen präsentierten sie eine selbstgestaltete Bühnenaufführung. 19 SchülerInnen der dritten und vierten Klasse zeigten die Geschichte rund um das Thema Schnee, auf den alle Kinder in diesem Jahr noch sehnlichst warten. Schneegeister, Schneezauberer und Schneehexe schafften es mit Bravour, das Schneien herbei zu wünschen. Eine andere Form Theater zu machen, hat allen in der Theater-AG viel Freude gemacht. Der Applaus des Publikums dankte es ihnen. Wir danken Frau Streib und Frau Hahn für Ihre große Mühe!

 

JO! Junge Oper

Jedes Jahr gibt es für jedes Kind unserer Schule die Möglichkeit mindestens einmal ein  Theaterstück zu sehen. Dieses Jahr am Montag, den 27. 1. 2020, kam die „große Bühne“ (JO! Junge Oper!) zu uns an die Schule und führte in der Turnhalle das Stück „Die Zauberflöte“ von Mozart auf. Vorher hatte die Klasse 4  Sprecherrollen eingeübt und die wichtigsten Lieder wurden in allen Klassen geprobt. Drei stimmgewaltige Schauspieler/Sänger brachten den SchülerInnen in sehr kindgerechter und aktiver Weise das Stück näher. Daher waren alle Kinder mit großem Interesse und Spannung dabei!

Wir danken dem Förderverein, der diese Veranstaltung zum größten Teil finanziert hat und dem Bauhof, der alles in der Halle vorbereitet hat. DANKE!

Sportabzeichen

In der Schulversammlung im Dezember wurden wieder die diesjährigen Sportabzeichen verteilt. 

Während der Bundesjugendspiele und der Ortsmeisterschaft haben zahlreiche Kinder das Gold-, Silber- oder Bronzeabzeichen erlangt. Herzlichen Glückwunsch! 

 

Weihnachtsfeier

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Häuselgrundschule wieder eine große Weihnachtsfeier.

Ca 300 Gäste hatten sich am Dienstagabend auf den Weg gemacht, um sich in der schön geschmückten Halle kulinarisch und seelisch verwöhnen zu lassen.

So konnte man sich diesmal am Anfang stärken mit verschiedenen Brötchen oder Schnitzel, bevor dann das kleine, aber feine Programm der einzelnen Klassen startete.

Nachdem Rektorin Nicole Fink die Gäste mit einer hintergründigen und lustigen Geschichte begrüßt hatte, startete der Chor mit einem stimmungsvollen Adventslied. Die Zweitklässler tanzten fröhlich um den Tannenbaum und führten einen Weihnachtswörtersprechrhythmus vor.

Klasse 4 brachte Gedichte und ein wunderbar gesungenes Quodlibet bestehend aus mehreren Weihnachtsliedern zur Aufführung. Die Erstklässler ließen ihren Zappelhandschuh lebendig werden und tanzten dem Nikolaus was vor und die Drittklässler erfreuten alle mit ihrem witzigen und gekonnt vorgetragenen Rap vom Weihnachtsmann mit dem coolsten Job in der ganzen Galaxie.

Alle Kinder und deren Lehrerinnen hatten sich viel Mühe gemacht und wurden mit großem Applaus dafür belohnt.

Nun durfte natürlich auch der Nikolaus nicht fehlen, der zu jeder Klasse aus seinem goldenen Buch etwas vorzulesen wusste. Alle Klassen hatten sich ihre Geschenke verdient und wurden mit jeweils einem großen Sack voller Klassenspiele beschenkt.

Weihnachten ist Party für Jesus war dann das Abschlusslied des Programms, das von allen gemeinsam mit Inbrunst von der Bühne geschmettert wurde.

Das Kollegium der Häuselgrundschule bedankt sich ganz herzlich beim Elternbeirat und den vielen fleißigen Eltern und Helfern für die große tatkräftige Unterstützung und Vorbereitung der Feier. Außerdem ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde und den Bauhof für den reibungslosen Ablauf und die Vor-und Nachbereitung.

Nun wünschen wir allen Frohe Weihnachten und schöne Ferien.

Süße Überraschung

Die Steinsberg-Kids der Außenklasse 3 hatten eine große Überraschung parat: sie backten Waffeln für die Klassen 1 bis 4 und verkauften sie in der großen Pause!

Vielen Dank für die kulinarische Verwöhnung – super!

Streuobstwiesenprojekt

Apfelbaum pflanzen

Am Montag, den 9.12. war die Klasse 4 der Häuselgrundschule mal wieder auf der Streuobstwiese. Diesmal pflanzten wir einen Apfelbaum und zwar einen Ontario Renette. 

Bei der Apfelverkostung im Oktober war das unsere Lieblingssorte gewesen. 

Leider war das Wetter ziemlich regnerisch und windig, aber Herr Martin hatte alles toll vorbereitet und nun hoffen wir, dass unser Baum eines Tages auch Früchte trägt. Herzlichen Dank an die Gemeinde Zuzenhausen, die dieses Streuobstwiesenprojekt wieder finanziert und damit möglich macht.

Seniorenadventsfeier

Besinnlichkeit war groß geschrieben

Seniorenadventsfeier der Gemeinde – Kinder und Jugendliche unterhielten die Älteren

Seitens der Gemeinde wurde in der Häuselgrundhalle kürzlich erneut eine Adventsfeier für die Senioren veranstaltet. Und wieder war die Anzahl der Besucher sehr stattlich. Bürgermeister Hagen Zuber erläuterte, dass die Anmeldezahl von über 140 Personen zeige, dass die Entscheidung die richtige war, die Veranstaltung fest im Terminplan zu verankern. „Die Adventszeit ist eine Wartezeit, aber sie wartet auch selber mit kleinen Feierlichkeiten auf. Wie den festlichen Sonntagen und den Adventsfeiern im Kreis von Menschen, die viel verbindet und die oft zusammen sind oder wie uns heute zu der Adventsfeier der Gemeinde“ führte das Ortsoberhaupt aus. Trotz allen Kommerzes hätten Advent und Weihnachten ihre Bedeutung als besinnliche Zeit immer beibehalten. Mitmenschlichkeit und gegenseitige Unterstützung seien unverzichtbar. „Wir leben nicht allein auf der Welt, wir sind aufeinander angewiesen, wir kommen nur gut zurecht, wenn wir aufeinander achten.“ Bürgermeister Zuber bedankte sich für das, was die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger immer noch auf die Beine stellen. Er dankte den anwesenden Gemeinderäten und Mitarbeitern von Verwaltung und Bauhof für die Organisation sowie Annette Ochwat und Rita Risch, welche die monatlich stattfindenden Seniorennachmittage durchführen, für die Mitarbeit. Dann traten die Kinder des Kindergartens „Kinderreich“ zusammen mit den Erzieherinnen auf die Bühne. Mit den Liedern „S´ ist Advent“ und „Weihnachtsküche“ sowie dem Spielgedicht „Der Nikolaus und seine Mütze“ erfreuten sie die Senioren. Gemeinsam sangen Kinder und Senioren dann „Lasst uns froh und munter sein.“ Die Lieder „Advent, Advent“ und „Lichterkinder“, ein Gedicht sowie das rhythmisch-stimmungsvolle Lied „Weihnachten ist Party für Jesus“ steuerten Schülerinnen und Schüler zu dem gelungenen Programm bei. Auch der Männergesangverein unter der Leitung von Helmut Epp hatte weihnachtliche Weisen, die unter die Haut gingen, im Gepäck, welche zur Besinnlichkeit des Tages beitrugen.