Übergang nach Klasse 5

Immer wieder gibt es seitens der Eltern Fragen, wie genau denn der Übergang in Klasse 5 funktioniert.

Sie erhalten dazu zu Beginn der 4. Klasse eine ausführliche Broschüre vom Land BW. Bitte notieren Sie sich die wichtigen Termine. Hier nochmals die wichtigsten Eckdaten:

> Immer bis Anfang Februar werden alle Noten in den Fächern Deutsch und Mathe (und den anderen Fächern) ganz normal erstellt
(> Halbjahresinformation)

> Anfang Februar erhalten die Kinder ganz normal ihre Halbjahresinformation + die Grundschul-empfehlung.

> Die Noten stellen die Grundlage für die Gespräche im Dezember und Januar dar, sind aber nicht das einzige Kriterium,  auch z. B. das Arbeits- und Lernverhalten, Leistungsbereitschaft, Denkfähigkeit etc. werden berücksichtigt.

> Im Oktober finden an zentralen Stellen (z.B Meckesheim oder Sinsheim) ausführliche Informationsabende statt. Dort werden die Schularten allgemein vorgestellt und danach können Sie sich noch bei den Schulen der Umgebung informieren. Der Vortrag ist an allen Standorten vom gleichen Inhalt geprägt. Sollten Sie also einen Termin nicht wahrnehmen können, dann können Sie auch den anderen besuchen. Über den Termin werden Sie per Brief informiert und eingeladen.

> Gemeinsam mit der Klassenlehrerin wird besprochen, beraten und sich darüber ausgetauscht welche Schulart die passende für Ihr Kind ist. Ihr Kind ist an diesem Gespräch mit dabei.

> Die Anmeldung an der jeweiligen Schule (Sie können frei wählen, sich aber nur an einer Schule anmelden) findet dann immer Ende März statt, Sie müssen dort die Grundschulempfehlung vorzeigen.

> Bei Unsicherheit gibt es ein pädagogisch-psychologisches Beratungsverfahren, dass Ihnen zu mehr Sicherheit verhilft.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über das
Service Portal des Landes Baden-Würtemberg.