Autorenlesung

Die HäuselGrundschule nutzt alljährlich die Frederick-Woche, um zum Lesen zu motivieren.

Dazu wurde in diesem Jahr der Autor „Armin Pongs“ eingeladen.

Zur Einstimmung trugen die Kinder bereits irgendetwas in krokodilgrüner Farbe und hörten so umso konzentrierter dem Autor zu, wie er von seinen Büchern „Krokofil“ erzählte und Leseproben gab. Dabei bezog er immer wieder die Kinder mit ein, denn es gab 3 Regeln, an die sich alle halten mussten: 1. Die Kinder hören leise und aufmerksam zu. 2. Armin Pongs muss deutlich lesen. 3. Wenn er sich verliest und statt Krokofil Krokodil sagt, muss er auf der Stelle 10 Liegestützen machen. Natürlich passierte das auch am Schluss.  Es gelang ihm beeindruckend, die Kinder zum Lesen zu motivieren und weniger „ zu glotzen“ oder Zeit mit dem Handy zu verbringen. Die Kinder ließen sich begeistern durch zahlreiche schauspielerische Einlagen und „versprachen“ mehr Zeit mit Büchern zu verbringen. Zum Schluss gab es für jedes Kind einen Erinnungsstein und für jede Klasse eine Vorlese-Muschel.

Als besonderes Erlebnis durften anschließend die Viertklässler eine Schreibwerkstatt besuchen, in der sie höchst motiviert und konzentriert über eine Stunde lang eigene Geschichten über Krokofils Abenteuer schrieben. Dies hielt auch noch die nächsten Tage an und so entstand ein eigenes Krokofil – Geschichtenbuch mit den Texten der Viertklässler.

Armin Pongs selber gibt in seinen Lesungen immer 100 Prozent. Sein Kommentar zu diesem Vormittag in der Häuselgrundschule war aber, dass er hier 200 Prozent zurückbekommen habe. Er war von den Kindern unserer Schule sehr begeistert.

Vielen Dank an den Förderverein, der diese besondere Art der Leseförderung mitfinanziert hatte.